Copyright 2019 - Laserworld Showcontroller - professional laser control software

3.1 RealTime Oberfläche | Showcontroller Anleitung


realtime startoberflaeche

Die Oberfläche ist klar gegliedert. Oben befindet sich das Hauptmenü mit Zugriff auf Dateioperationen, Edits, Settings usw.


Die Toolbar erlaubt Schnellzugriff per Mausklick:
realtime toolbar

In der zweiten Zeile wird mit E1-E16 (Edit Scanner, der Scanner der in der Timeline programmiert werden soll) sowie O1-O16 (Overlay Scanner, der Scanner der im Hintergrund als Hilfe eingeblendet wird) der jeweilige Edit / Overlayscanner gewählt.

Auf der linken Seite findet sich die Viewbar.

realtimeviewbar

Die ersten beiden Icons schalten die Ansicht zwischen TimeLine und internem (vereinfachtem ) Edit um. Der interne Editor ermöglicht es, Laserframe bei laufender Ausgabe zu verändern.


SFX öffnen einen Dialog um vorgefertigte Animationen in die Timeline einzufügen

Das nächste Icon öffnet die OpenGL Vorschau.
Das Realizzer Icon startet den Datentransfer zur optionalen Realizzer App zur perfekten Preview von Laser & DMX im 3D Raum (nur bei Showcontroller PLUS aktiv)

Die letzten beiden Icons sind zum ein/ausschalten der Hardware-Laserausgabe

Die weiteren Icons entscheiden, ob die Laserausgabe in der Preview als Beamshow Icon Beamshow oder als Grafikshow Icon Grafikshow gezeigt wird.

Unten dann die Playbar:

realtime playbar

Zunächst die rudimentären Wiedergabefunktionen:
Play "Rot" spielt die komplette Show von Start bis Ende ab.
Play "Schwarz" spielt nur den Bereich ab, der mit den Start/Endmarkern definiert ist.
Es folgen die weiteren bekannten Symbole.

Abspielbereich:
realtime playbar abspielbereich

Diese Buttons setzen den Start- bzw. Endmarker auf die aktuelle Cursorposition.
Der letzte Button setzt die Marker auf Start / Ende der Show.

Marker:
realtime playbar marker

Bei der Showprogrammierung kann es hilfreich sein mit Markern bestimmte Events zu markieren, z.B. Beats. 
Das erste Icon setzt einen Marker in der Timeline, das zweite löscht alle Marker, das dritte den Marker, der am nächsten zur Cursorposition stehnt.
Im "Play" Betrieb können Marker auch mit der "Space" Taste gesetzt werden.

Zoom:
realtime playbar zoom
Per Klick kann die Ansicht der Timeline vergrössert oder verkleinert werden. Die gleiche Funktion hat das Scrollrad der Maus.

f